U 15 feiert klaren Derby-Sieg gegen den Sportbund

Mit einem am Ende deutlichen 3:0-Erfolg beendete die U 15 das mit großer Spannung erwartete Derby gegen den Sportbund.

Es war von Anfang  an klar, dass es ein sehr emotionales Nachbarschaftsduell werden würde, da im Kader des Sportbundes sechs Burschen stehen, die auch schon das Trikot des TSV 1860 Rosenheim getragen haben.

Die Mannschaft des SBR kam daher auch mit höchster Motivation und Konzentration aus der Kabine. Deshalb fiel es den Rothosen zu Beginn schwer, ein kontrolliertes Kombinationsspiel aufzuziehen. Die Gäste waren sofort giftig am Gegner dran und verhinderten so, dass sich die 60er in den ersten Minuten klare Chancen herausspielen konnten. Bei allem Einsatz muss man aber feststellen, dass die Partie zu jeder Zeit absolut fair ablief. Je länger die Begegnung aber dauerte, umso häufiger setzten sich die Roten in der Sportbundhälfte fest. In dieser Phase entwickelten sich dann auch hochkarätige Chancen, die aber wie so oft nicht konsequent genug genutzt wurden. Entweder fischte Manu Ertl die Bälle mit einigen guten Paraden aus dem Eck oder es stand – wie beim Kopfball von Marlon Radzynski – der Pfosten im Weg.

Allerdings konnte man auf der Gegenseite auch froh sein, dass die Sportbündler einen schnellen Konter über Dennis Beslic und Lukas Buchberger nicht mit dem Führungstreffer abschließen konnten. Als alles schon darauf hindeutete, dass es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause gehen würde, gab es noch einmal einen Eckball für die 60er. Nachdem Flori Bensch die Ecken zuvor immer lang auf den zweiten Pfosten brachte, spielte er dieses Mal den Ball – wie vorher abgesprochen – zentral vor das Tor. In diese Lücke lief Anderl Stelzer ein und nahm die Kugel volley. Leicht abgefälscht landete das Leder zum äußerst wichtigen 1:0 in den Maschen des Sportbundes.

Wie wichtig dieser Treffer war, zeigte sich nach dem Seitenwechsel. Das Selbstbewusstsein der Rothosen war sichtlich gewachsen und so konnten sie sich auch spielerisch steigern. Das Geschehen spielte sich nun bis auf wenige lange Bälle des Sportbundes meist in der Gästehälfte ab. In der 41. Minute tankte sich auf der rechten Seite Flori Bensch durch und schlug eine lange Flanke auf den zweiten Pfosten. Dort lief Andre Schäpe perfekt ein und versenkte den nicht leicht zu nehmenden Ball mit dem Kopf zum 2:0. Die Stadtrivalen gaben aber auch nach diesem neuerlichen Nackenschlag nicht auf und kämpften tapfer weiter. Deshalb dauerte es auch bis zur 58. Minute, ehe der nächste Treffer fallen konnte. Nach einem Foul am Strafraumeck legte sich Anderl den Ball zurecht und zirkelte ihn unhaltbar über die Mauer ins Dreieck. Trotz einiger weiterer großen Chancen blieb es am Ende beim leistungsgerechten 3:0.

Besonders erfreulich war die positive Stimmung, die sowohl auf dem Rasen und insbesondere auch bei den Zuschauern herrschte. Da sich die Eltern aus den gemeinsamen 60er-Jahren kennen und schätzen, war es eine große Wiedersehensparty, die am Spielfeldrand gefeiert wurde. So entspannt können Derbys auch ablaufen!

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com