JuniorenU19

Sechziger U19 qualifiziert sich für das Landesfinale im Verbandspokal

Die Sechziger U19 sicherte sich am Wochenende im mittelfränkischen Burgoberbach das Ticket für das bayerische Landesfinale am 08.06.24 im schwäbischen Jettenbach (Nähe Günzburg).

Im ersten Spiel hatten es die Sechziger mit dem Bezirksoberligisten SV Schwandorf-Ettmannsdorf zu tun. Dies war eine relativ einseitige Angelegenheit. Bereits zur Halbzeit führte die U19 schon mit 3:0, um am Ende einen klaren 5:0-Erfolg verbuchen zu können.

Bereits das zweite Spiel sollte das Ticket für das Landesfinale sichern. Gegner war der Post SV Nürnberg, ebenfalls Bezirksoberligist. Die Nürnberger igelten sich hinten ein und droschen die Bälle nach vorne. Trotzdem gelang es Matteo van de Wiel, noch vor dem Wechsel, mit einem platzierten Schuss das Bollwerk zu knacken und seine Farben in Führung zu bringen. Nach dem Wechsel riskierte man nichts mehr und brachte die Führung sicher nach Hause. Nürnberg war vorne zu harmlos, um ernsthaft für Gefahr zu sorgen.

Da sich ja die ersten Drei für das Landesfinale qualifizieren, war das Endspiel gegen die SpVgg GW Deggendorf eher ein schönes Beiwerk, bei dem das Trainerteam dem älteren Jahrgang 2005 eine Pause gönnte und vorwiegend die 2006er ranließ. Nach regulärer Spielzeit stand es 0:0. Das anschließende Elfmeterschießen entschieden die Niederbayern mit 4:3 für sich.

Neben dem Ticket für das Landesfinale erhielten die Sechzger aus der Hand der Verbandsjugendleitung einen Geldpreis in Höhe von 600 €.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner