HerrenLandesliga Südost

Schellenberg-Truppe beweist erneut Moral

Lange sah es im Duell zwischen dem TSV 1860 Rosenheim und dem SV Pullach nach einer Punkteteilung aus, dann aber hatte es die Schlussphase in sich. Die Sechzger bewiesen, wie schon letztes Wochenende in Holzkirchen, Moral und drehten einen 0:1 Rückstand zu Ihren Gunsten.

Aber der Reihe nach. Auf der Sportanlage an der Römerstraße in Westerndorf sahen die rund 200 Zuschauer die ersten 35 Minuten spielbestimmende Gäste. Dass der SV Pullach zu den spielerisch besten Teams der Liga gehört haben sie vor allem in den ersten 35 Minuten gezeigt. Richtige Torgelegenheiten hatten die Gäste aber nur wenige. Die erste Torchance war fast ein Eigentor der Rothemden, die auf der Torlinie gerade noch geklärt werden konnte. Wenn mal ein Ball in den 16er der jungen Rosenheimer Truppe kam, war Keeper Alin Goia zur Stelle.

Erst ein Fernschuss von Edis Muhameti nach 35 Minuten beendete die Dominanz der Gäste und die 60er kamen danach zunehmend besser in die Partie. Die beste Chance hatte Raphael Lang – nach einer Flanke von rechts kam der Angreifer völlig frei zum Kopfball, setzte diesen aber daneben.

Bei Dauerregen war die zweite Spielhälfte ausgeglichener. Auf Tore mussten die Zuschauer auf der Anlage des SV Westerndorf bis zur 84. Minuten warten. Nach einem Eckball brachte Amados per Kopf die Gäste in Führung, Keeper Goia war hier machtlos.

Postwendend kam die Antwort der Rosenheimer. Nur drei Minuten nach dem Gegentreffer setzte sich Kenan Smajlovic vor dem Pullacher Strafraum durch und setzte die Kugel sehenswert unter die Latte.

Dabei sollte es aber nicht bleiben. In der Nachspielzeit gelang dem eingewechselten Jolic der 2:1 Siegtreffer. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld über die gesamte Gästeabwehr überlupfte er den Gästekeeper zum viel umjubelten Treffer. Kurz zuvor scheiterte Salkic nach schöner Einzelleistung im 16er am gegnerischen Abwehrspieler, der für seinen geschlagenen Keeper den Ball auf der Linie klären konnte.

Am kommenden Freitag um 19:30 geht es für die Schellenberg-Truppe beim nächsten Heimspiel auf fremden Geläuf, diesmal in der Pürstlingstraße beim SB DJK Rosenheim, gegen die SpVgg Feldmoching.

Fotos: Hans-Jürgen Ziegler, OVB-Online

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner