Erstes Testspiel nach der Corona-Pause

3:2 gewann der Fußball-Regionalligist 1860 Rosenheim das erste Testspiel nach der Corona-Pause. Die Tore für die Rosenheimer erzielten Innenverteidiger Mathias Heiß (2) und Torjäger Danijel Majdancevic. Für den Gastgeber trafen vor null Zuschauern Manuel Sternhuber und Manuel Omelanowsky.

Rosenheims Coach Thomas Kasparetti war nach diesem ersten Spiel nach so langer Pause das Ergebnis „relativ wurscht“. Erstmal wäre interessant gewesen, „wie sich die Jungs präsentieren“. Das hätten sie ordentlich gemacht, wobei er den Auftritt nicht so hoch hängen wollte. Wichtig war, dass sich „bei beiden Mannschaften niemand verletzt habe“. Von daher war dieser erste Test „wunderbar“.

Was die Organisation betraf, lobte der Rosenheimer Regionalliga-Coach die Gastgeber: „Kirchanschöring war nicht nur sportlich, sondern auch organisatorisch ein guter Gegner“. Sein Gegenüber, SVK-Trainer Seppi Weiß, war mit dem Verlauf der ersten 25 Minuten des Spiels „nicht zufrieden“.

Das erste Tor in diesem Geisterspiel erzielte Matthias Heiß (7. Minute) für den Viertligisten. Beim zweiten Tor für den Gast setzte sich Danijel Majdancevic am Sechzehner im Zweikampf durch, schoss aus der Drehung zum 0:2 ein (15.). Danach konnten die Gelb-Schwarzen das Spiel offener gestalten. So folgte nach dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer durch Neuzugang Manuel Sternhuber. Zehn Minuten später war es wieder Heiß, der traf (62). Omelanowsky gelang mit einem schönen Schuss ins rechte Eck erneut der Anschlusstreffer zum 2:3 (80.).

Tore: 0:1 Heiß (7.), 0:2 Majdancevic (15.), 1:2 Sternhuber (51.), 1:3 Heiß (62.), 2:3 Omelanowsky (80.).

 

Quelle: OVB

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com