Erster Test: Gut verkauft – gute Erkenntnisse – Niederlage zu hoch

Im ersten Test der Regionalliga Mannschaft des TSV 1860 Rosenheim wartete mit dem Zweitliga Absteiger FC Ingolstadt gleich ein Gradmesser für die neue junge Mannschaft. Auf dem Trainingsgelände der Schanzer am Audi Sportpark gabs eine 0:5 Niederlage, die allerdings nach dem Spielverlauf deutlich zu hoch ausfiel, den Coaches Kasparetti und Straßhofer aber gute erste Eindrücke brachte.

Nach gerade einmal zwei Trainingstagen Mit Markus Sattelberger und Yannick Albrich standen auch zwei ehemalige U19 Spieler in der Startelf der 60er. Die Rosenheimer gingen das Spiel konzentriert an und hatten in der gesamten ersten Hälfte mehr vom Spiel. Die 60er erarbeiteten sich einige Chancen, ein Treffer von Markus Einsiedler wurde vom Schiedsrichter nicht anerkannt. Den Schanzern gelang dennoch der erste Treffer vor der Halbzeit und so ging es auch in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte dann ein komplett verändertes Spiel. Ingolstadt wechselte in der Halbzeit 10 neue Spieler und bestimmte in Hälfte zwei das Geschehen. Vor allem bei Standards gabs immer wieder große Gefahr vorm Tor der 60er. Daraus resultierte dann auch das 2:0. Mit einem Elfmeter stellte Ingolstadt dann auf 3:0. In der Schlussphase fehlen die 60ern dann nach der kurzen Trainingszeit „die Körner“, so dass die frische Ingolstädter Mannschaft noch auf 5:0 erhöhen konnte.

Aufstellung TSV 1860 Rosenheim: Herzig (Stockenreiter), Lenz, Moser, Mayerl (Kuchler), Wallner, Einsiedler, Albrich (Linner), Sattelberger (Shabani), Mushkolaj, Neumeier (Furch), Maier (Köhler)

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com