Der verlorene Sohn kehrt zurück: Dreijahresvertrag für Sascha Marinkovic

Sascha Marinkovic kehrt zurück ins Jahnstadion. Nach Stationen in Burghausen, Bayreuth und Schweinfurt schnürt Marinkovic die nächsten drei Jahre wieder für den TSV 1860 Rosenheim seine Fußballschuhe. Für Rosenheims Sportlichen Leiter Hans Kroneck war Sascha Marinkovic der Wunschstürmer Nr. 1. „Es ist für mich wie die Rückkehr eines verlorenen Sohnes. Sascha ist einer der besten Stürmer der Regionalliga“, so Kroneck.

Mit 28 Jahren ist Marinkovic im besten Fußballer-Alter, aber nach Urgestein Danijel Majdancevic und Neu-Keeper Stefan Schönberger derzeit der drittälteste Spieler im Team von Trainer Florian Heller.

„Mit Sascha ist es uns gelungen, einen nahezu kompletten Stürmer zu verpflichten, der den Verein kennt, in Rosenheim zuhause ist und in der Mannschaft einen hohen Stellenwert genießt“, so Trainer Florian Heller.

Als erfahrene Führungsfigur und Vorbild in Rosenheims junger Truppe soll Marinkovic bis 2024 im Sturm vorangehen.