JuniorenU19

U19 des TSV 1860 Rosenheim krönt sich zum Bayerischen Hallen-Meister

Weißenburg – Wer hätte gedacht, dass der TSV sich am Ende mit dem Titel belohnt? Ein Märchen wird wahr für ganz Fußball Rosenheim. Die Youngsters qualifizierten sich zudem auch noch für die Süddeutsche Meisterschaft, die wieder in Weißenburg am 02.März stattfindet, aber alles der Reihe nach.

Die Anreise begann um 7 Uhr vom Sechzger-Gelände und nach zweieinhalb Stunden erreichten unsere Jungs das Ziel, die Seeweiherhalle. Wolfgang Schellenberg schickte Trainer Markus Wallner und Teammanager Michael-Alexander Huber mit in die Dreifach-Turnhalle nach Weißenburg.

In der vermeintlich „leichteren“ Gruppe taten sich die Sechzger ziemlich schwer. „Wir hatten zu Beginn des Turniers noch unsere weite Anreise in den Beinen, sind dann aber immer besser reingekommen und haben am Ende in meinen Augen auch verdient den Titel geholt“ so Trainer Wallner. Im ersten Spiel schenkte man einen Punkt her und musste zehn Sekunden vor dem Ende das 1:2 gegen den SSV Oberhochstatt hinnehmen. Gegen den TSV Kottern und Schwaben Augsburg kam man nicht über ein Remis hinaus, den einzigen Sieg holte man gegen JFG FC Stiftland mit 4:0. Somit sicherte man sich mit fünf Punkten das Halbfinal-Ticket.

Im ersten Halbfinale traf der TSV Kottern auf die SSV Jahn Regensburg Futsal. Das Final-Ticket löste Jahn Regensburg im 6-Meter-Schießen. Der TSV 1860 durfte gegen die favorisierten Baiersdorfer ran. Unsere Jungs überzeugten die ganze Halle mit einer bemerkenswerten Leistung und gewann gegen den Favoriten mit 1:0. Im Finale hieß es dann wirklich David gegen Goliath. Die Jahn Youngster spielen in der Futsal Bundesliga und sind sozusagen Meister auf diesem Gebiet.

Doch 1860 spielte sich in einen Rausch und ließ nur zwei Abschlüsse zu, wobei der Jahn von Glück sprechen konnte, dass es nach sieben Minuten nicht 6:0 stand. Viermal Pfosten und zweimal hatte der Keeper etwas dagegen. Am Ende hieß es 2:0 für Rosenheim – Torschützen waren Paul Kerschbaum und Moritz Dalpiaz.

„Unglaublich – ich bin richtig stolz auf meine Mannschaft! Diesen Tag werden wir so schnell sicherlich nicht vergessen! Es ist ein weiteres Highlight für unseren Verein. Wir werden alles daransetzen, die bayerischen Farben so gut wie möglich zu repräsentieren“ sagte Wallner im Gespräch mit dem BFV.

Beide Finalisten dürfen zur Süddeutschen Meisterschaft fahren, da das Bundesland Bayern Ausrichter für diese Veranstaltung ist. Gespielt wird am 2. März wieder in Weißenburg. In den nächsten Tagen gibt es mehr Infos zu dieser Veranstaltung.

Die gesamte Sechzger-Familie ist stolz auf unseren Nachwuchs! Bayerns U19 Nummer eins kommt aus Rosenheim und das kann euch keiner mehr nehmen.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner