Vorletzter Test – 4:1 Sieg gegen den Sportbund

5 Jul

Im Trainingslager der 60er im österreichischen Unken trafen die roten Rosenheimer auf die grünen Rosenheimer vom Sportbund Rosenheim. Nach einer langen und intensiven Trainingseinheit am Vormittag ging es für die 60er nochmal darum, an die Belastungsgrenze zu gehen. Mit Furch, Albrich, Sattelberger und Keereerom standen gleich vier „Junge“ in der Startelf. Die 60er versuchten von Anfang an das Tempo hoch zu halten und hatten von Beginn an mehr Spielanteile. Weiterhin das große Manko der 60er bleibt das Erarbeiten und Verwerten von Torchancen. In der 20. Minute dann das 0:1 für den Sportbund. Keeper Mario Stockenreiter spielten den Ball von hinten flach heraus, direkt in den Fuß von Max Kern, der locker zum 0:1 ins leere Tor einschieben konnte.

Ab diesem Zeitpunkt kam der Sportbund besser ins Spiel, konnte die Partie offener gestalten.

Es dauerte bis zur 36. Minute bis die 60er zum Ausgleich kamen. Unübersichtliche Situation im Strafraum des Sportbund, ein Abpraller eines Sportbundspielers landete im Tor zum Ausgleich. Mit 1:1 ging’s in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Thomas Kasparetti einmal die komplette Mannschaft. Und es zeigte sich gleich die nötige Durchschlagskraft im Angriff. Mit einem tollen Fernschuss und einer starken Einzelaktion stellte Mushkolaj mit einem Doppelschlag auf 3:1.

In der Folge hatten Mushkolaj, Majdancevic und Moser die Chance, das Ergebnis weiter zu erhöhen.

Moritz Moser war es dann, der in der 86. Minute einen tollen Spielzug der 60er zum 4:1 Endergebnis verwertete.

Am Sonntag gehts zum letzten Test zum SV Wörgl.

Tore:

0:1 Max Kern (20.)

1:1 Eigentor (36.)

2:1 Luftotar Mushkolaj (55.)

3:1 Luftotar Mushkolaj (57.)

4:1 Moritz Moser (86.)

Aufstellung:

Stockenreiter (Herzig)

Wallner (Lenz)

Köhler (Kuchler)

Sattelberger (Fambo)

Tobias (Moser)

Neumeier (Demolli)

Mayerl (Linner)

Albrich (Shabani)

Goncalves (Hölzl)

Furch (Mushkolaj)

Keereerom (Majdancevic)