Nächstes Unentschieden für U19 in Ansbach

14 Okt

Am 7. Spieltag ging es für die Rosenheimer U19 auswärts gegen die SpVgg aus Ansbach. Die Gäste lagen vor der Partie nur einen Punkt vor den Rosenheimern. Mit einem Sieg konnte man also auf Tabellenplatz 11 springen und somit Ansbach überholen.

Die 60er kamen sehr gut in die Partie und hatten das Spielgeschehen im Griff. Es fehlten allerdings in den Anfangsminuten die klaren Torszenen, bei denen man sich mit der Führung belohnen hätte können.

In der 43. Minute war es dann endlich so weit, Rosenheim schaffte den verdienten Führungstreffer durch Marinus Bachleitner, der nach einem Freistoß von Tim Deser an den Ball kam und per Volley-Schuss einnetzte. In der 45. Minute hätte man nach einem klaren Handspiel noch einen Elfmeter bekommen müssen, doch der Pfiff blieb aus.

Im zweiten Durchgang kam Ansbach mit mehr Druck aus der Kabine, stemmte sich gegen die Niederlage und stellten die Rosenheimer manchmal vor Probleme. Klare Torchancen für die Heimmannschaft ließen die 60er dennoch nicht zu. In der 63. Minute dann der glückliche Ausgleich für Ansbach durch Sebastian Schwarz, der nach einem Einwurf in den Rosenheimer 16er unbedrängt einschiessen konnte. Nun wurde es ein sehr kampfbetontes und mit vielen Zweikämpfen geführtes Spiel. In der 92. Minute hatte Rosenheim noch eine große Möglichkeit zum Siegtreffer durch Georg Hanslmayer, dem nach einem Freistoß der Ball vor die Füße fiel, doch der Ansbacher Keeper rettete in letzter Sekunde und so blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Auch in dieser Begegnung wäre definitiv mehr für den Rosenheimer Nachwuchs drin gewesen. Nun peilt man den ersten Sieg am nächsten Spieltag an, dort geht es am 20.10.2019 Zuhause gegen die Münchener Löwen.

Aufstellung: Löwe, Hanslmayer, Bachleitner, Cosentino, Maier (82. Elouafai), Kamuf(65.Knauer), Schmitzberger, Deser (58.Stix, 87.Süßmeier), Kilic, Keereerom, Schiedermeier