Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim – U13 zum Auftakt bei den Münchner Löwen!

13 Sep

An diesem Wochenende greifen auch die letzten Jugendteams des Regionalliga- Nachwuchs in den Spielbetrieb ein!

Los geht es am Samstag gleich mit einem Kracher für die U13. Das Team um Trainer Markus Markulin reist in die bayrische Landeshauptstadt und trifft dort auf den TSV 1860 München. Der Ball rollt an der Grünwalderstraße um 10.30 Uhr.
Die U12 gastiert zum Auftakt in die neue Kreisligasaison beim SV Westerndorf. Los geht’s um 13.00 Uhr.

Die U17 reist zum FC Ingolstadt 04. Auf die jungen Rothosen wartet eine schwere Aufgabe im Audi Sportpark. Die Mannschaft um Sabrina Wittmann zählt zu den Topfavoriten der Liga. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr.

Weiter geht es am Sonntag. Die U15 um Trainer Christian Haas gastiert um 13 Uhr beim DFI Bad Aibling. Die U14 kämpft ab 15 Uhr bei der JFG Mangfalltal um die ersten Punkte.

In der U19 Bayernliga empfängt das Team um Trainer Markus Wallner den FC Deisenhofen. Nach der Niederlage beim SSV Jahn Regensburg am vergangenen Spieltag, strebt man jetzt im Heimspiel den ersten Dreier an. Der Ball rollt am Kunstrasen ab 15.00 Uhr!

Das Wochenende schließt um 18.00 Uhr die U16 ab. Das Team um die Trainer Anspach/Obermayr treffen am 2 Spieltag der U17 Bezirksoberliga auf die JFG Paffenhofen.

Niederlage für U19 in Regensburg

9 Sep

Nach dem starken ersten Auftritt in der U19 Bayernliga Süd am vergangenen Wochenende gegen Schweinfurt, wollten die 60er auch beim Auswärtsspiel in Regensburg beim Zweitliganachwuchs etwas Zählbares mitnehmen.

Auf schwierigem Geläuf war es für beide Mannschaften schwierig spielerische Akzente zu setzten. In der 11. Minute hatten die Rothosen die erste Großchance durch Achitpool Keereerom, der alleine aufs Tor von Gästekeeper Tim Pager zulief und diesen allerdings nur anschoss. Regensburg spielte überwiegend mit langen Bällen, ging aber in der 26. Minute durch Aziz Ouro Agrignan in Führung. Die 60er hatten wenig Zugriff und waren bei den zweiten Bällen nicht präsent. In der 30. Minute war es wieder Aziz Ouro Agrignan, der ganz alleine in der Mitte frei stand und zum 2:0 einköpfte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit dann ein unverändertes Bild. Lange Bälle von Regensburg und viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Rosenheim hatte zwar immer wieder mal die Gelegenheit zum Anschlusstreffer, doch am Ende fehlte es an Präzession und Entschlossenheit. In der 74. Minute dann das 3:0 nach einem Handelfmeter durch Benedikt Fischer, der auch den Schlusspunkt zum 4.0 in der 85. Minute setzte.

Es gilt jetzt, diese Niederlage abzuhaken und die Fehler zu analysieren, damit man beim nächsten Heimspiel am Sonntag, den 15.09.2019 gegen den FC Deisenhofen wieder punkten kann.

Aufstellung: Wimmer, Hanslmayer, Bachleitner (28. Deser), Hodzic (57. Schiedermeier), Maier (36. Elouafai), Velijev, Schmitzberger, Stix, Salihu, Knauer (65. Cosentino), Keereerom.

U19 holt zum Auftakt Punkt gegen den FC Schweinfurt 05

2 Sep

Das Abenteuer Bayernliga hat für die U19 des TSV 1860 begonnen. Am ersten Spieltag der Bayernliga Süd ging es für die Wallner-Elf zuhause gegen den FC Schweinfurt 05. Nach dem souveränen Aufstieg der letzten Saison, konnte man den Jungs anmerken, dass die Vorfreude auf das erste Spiel riesengroß war.

Von Anfang an sahen die ca. 100 Zuschauer ein temporeiches Spiel auf dem Rosenheimer Kunstrasen. Eine bittere Aktion für die 60er gab es gleich in der 15. Spielminute, als Luca Jesse unglücklich bei einem Rettungsversuch am Tor hängengeblieben ist und sich dabei die Schulter ausgekugelt hat.

In der ersten Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen und es gab nur wenige Torszenen. Die Rothosen standen hinten gut und setzten immer wieder Nadelstiche nach vorne, die aber noch keinen Torerfolg brachten. Demnach ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang waren es zu Beginn die Rosenheimer, die das Spiel mehr und mehr beherrschten. In der 58. Minute gab es dann allerdings den Gegentreffer. Nach einem strittigem Eckball, segelte der Ball durch den Strafraum, wo Tarik Odlukaya per Kopf den 0:1 Führungstreffer für die Unterfranken markierte.

Von diesem Gegentreffer ließ sich die Heimelf aber nicht beeindrucken, im Gegenteil, sie erhöhten das Tempo weiterhin und kam zu mehreren guten Chancen. Ein offenes Spiel entwickelte sich.

60er Keeper Thomas Wimmer zeigte eine tolle Parade bei einem Freistoß der Schnüdel. Auch Rosenheim hatte sehr gute Gelegenheiten durch Andreas Maier, der an dem starken Schweinfurter Schlussmann scheiterte und dem eingewechselten Julian Stix, der nur die Latte traf. In der 83.Minute war es dann aber soweit. Nachdem Nico Schiedermeier von links den Ball flach in den 16er brachte, stand Julian Stix genau richtig und schob zum 1:1 Ausgleichstreffer ein. Zum Ende der Partie gab es noch Möglichkeiten für die 60er das Spiel komplett zu drehen, es blieb beim 1:1 Unentschieden.

Rosenheim hat ein sehr starkes Spiel gezeigt und hätte es auf Grund der besseren Chancen auch verdient, dieses Spiel zu gewinnen. Dennoch ist man mit diesem Punkt zufrieden und kann mit breiter Brust am Samstag den 06.09.2019 zum 2. Saisonspiel nach Regensburg reisen.

Nächstes Heimspiel am Sonntag den 15.09.2019 gegen den FC Deisenhofen.

Aufstellung: Thomas Wimmer, Georg Hanslmayer, Marinus Bachleitner (65. Min. Julian Stix), Luca Jesse (16. Min. Michele Cosentino, Dzenan Hodzic, Andreas Maier, Murad Velijev, Luca Schmitzberger, Vegard Salihu ( 66. Min. Nico Schiedermeier), Moritz Knauer, Achitpol Keereerom

Jugendfußball beim TSV 1860 Rosenheim – Vorbereitung der 60er läuft auf Hochtouren!

22 Aug

Am kommenden Wochenende stehen wieder einige interessante Testspiele auf dem Programm.

Los geht’s am heutigen Freitag mit der U19. Die Wallner- Truppe testet gegen die SG Bad Endorf/Rimsting. Anstoß in Rimsting ist um 19.00 Uhr. Den Samstag eröffnet die U11 auf heimischen Kunstrasen gegen den FC Augsburg. Der Ball rollt ab 12.00 Uhr.

Im Anschluss um 14 Uhr geht es für die U17 gegen den FC Schwabing.

Weiter geht es am Sonntag. Die U15 um Trainer Christian Haas reist in die Oberpfalz. Dort nimmt man an einem interessanten Leistungsvergleich mit dem SSV Jahn Regensburg, VFR Aalen sowie dem Gastgeber ASV Neumarkt teil.

Zur gleichen Zeit haben die Rothosen wieder Besuch aus Österreich🇦🇹.

Die Nachwuchsteams vom FC Wacker Innsbruck gastieren zum zweiten Teil des Leistungvergleich in Rosenheim. Um 12.30 Uhr geht die U11 an den Start und um 14.15 Uhr die U12. Das Wochenende schließt die U16 ab. Um 18.30 Uhr empfängt die Obermayr/Anspach- Truppe die JFG FC Bavaria Isengau.

Bildquelle: fupa.net

Kräfte bündeln im Rosenheimer Fußball – TSV 1860 Rosenheim und Sportbund Rosenheim kooperieren

13 Aug

Viele Fußballinteressierte in Rosenheim halten es für einen überfälligen Schritt und die aktuell Verantwortlichen in beiden Vereinen tauschen sich auch schon seit Jahren aus, jetzt haben der TSV 1860 Rosenheim und der Sportbund Rosenheim eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

„Es geht um die Weiterentwicklung des Fußballs in der Region. Da spielt es keine Rolle, welche Farbe das Trikot hat. Wir wollen bestmöglich Talente aus der Region fördern. Für uns ist es der nächste logische Baustein in unserem Konzept nach unserer Kooperation mit der SpVgg Unterhaching,“ so 60er Abteilungsleiter Franz Höhensteiger.

„Es ist absolut zeitgemäß im Sinne der Sache zu kooperieren. Beide Vereine stemmen hohe Herausforderungen, die man sinnvoll gemeinsam besser bewältigen kann,“ fügt Sportbund Abteilungsleiter Thomas Leppert an.

Die Kooperation startet im Herrenbereich, soll aber in weiteren Schritten auch auf den Jugendbereich ausgebaut werden. Hier findet bereits ein enger Austausch zwischen den Trainern und sportlichen Leitern statt.

Auch die jeweiligen Vereinsführungen unterstützen die Kooperation. 60er Vorstand Herbert Borrmann: „Sinnvolle Kooperationen sind unterstützenswert. Wir stehen hinter der Arbeit der Fußballabteilung.“

„Wir wollen Menschen mit den gleichen Werten zusammenführen und gemeinsam für unsere sportlichen und sozialen Ziele kämpfen. Diese Zusammenarbeit ist vor allem auf Nachhaltigkeit ausgerichtet,“ so Willi Bonke vom SBR.

Die konkrete Umsetzung der Zusammenarbeit ist nun die Arbeit der nächsten Tage und Wochen. „Die ersten Maßnahmen werden wir schnell umsetzen, wir wollen, dass die Kooperation auch nach außen schnell sichtbar wird,“ so 60er Abteilungsleiter Franz Höhensteiger.